WEISSE NEGER

Frau HoffmannAn diesem Wochenende wimmelte es in den Medien von weißen Negern, von Mohrenköpfen, Zigeunern und anderen, unsere Kinder gefährdenden Erscheinungen der Märchenwelt. Die verdanken ihre Auferstehung einer gewissen Christine Schröder, welche sogar ein Ministerium leitet. Zu Hause liest diese unselige Frau Schröder ihren Kindern Märchen und Kindergeschichten vor, wie ein Gauleiter vor 75 Jahren Bücher von Thomas Mann behandelt hat: Ins Feuer damit!

Und weil sie sich vorher schon an Kitas und Elterngeld verschluckt hatte, stürzten sich die Medien auf die arme Person, als hätten wir keine anderen Sorgen, als die Neger unserer Kinderbücher weiß zu waschen und zu taufen. So entstand in unseren Medien die schwachsinnigste Diskussion der letzten Monate, weil Frau Schröder und einige ihrer Anhänger der Meinung sind, wenn ein Kind das Wort ‘Neger’

liest, wird es rassistisch.

In der Welt des Aberglaubens gibt es viele, ähnliche Beispiele. Dort glaubt man beispielsweise, dass die Milch im Schrank sauer wird, wenn eine Schwangere die Küche betritt. Oder dass kein Gentleman (Nicht-Neger?) nach 18 Uhr noch braune Schuhe trägt. Oder dass ein Fünfjähriger in die Hölle kommt, weil er einem gleichaltrigen Mädchen seinen Zebedäus zeigt.
Es ist zu hoffen, dass dieser Hokuspokus verschwindet, wie in Niedersachsen die schwarz-gelbe Koalition verschwunden ist. Sollte Frau Schröder auch dazu beigetragen haben, wollen wir es bei einem versöhnlichen “Nobody is perfect” belassen.

2 Comments | Hinterlasse einen Kommentar

  1. Renate C. Petri MBA |

    Es ist schlimm, dass viele von uns, Meinungen einfach von den Medien übeernehmen und den klaren Menschenverstand ausknipsen. Einige lassen regelmäßig die Krone oder anders “freie Medien” für sich denken…..

  2. Hein Magnus |

    Schön geschrieben, Herr Siebeck. Es fehlt nur noch, dass aus der Hexe in Hänsel und Gretel eine “zu Unrecht dunkler Zauberkünste verdächtigte Frau” wird. Schönen Abend noch.

Hinterlasse eine Antwort