MIT VOLLER KRAFT ZURÜCK

Ich habe es gewusst. Alle haben wir es gewusst, als vor ziemlich genau einem Jahr die schwarz/gelbe Bundesregierung die radikale Energiewende ankündigte. Ausgerechnet die konservativen Unionsparteien und die den Turbokapitalismus fördernde FDP sollten ihrer Klientel auf die Füße treten wollen? Und ihre Sponsoren, die Automobilindustrie und die nicht weniger mächtigen Energiekonzerne, begnügen sich mit der passiven Rolle der geduldigen Zuschauer? Die Vorstellung war zu lachhaft um glaubhaft zu sein. Nun haben sie alle gleichzeitig die Maske fallen lassen. Frau Merkel ringt die Hände. Das RWE fürchtet den nächsten Winter wegen Stromausfälle, der neue Umweltminister sieht steigende Preise, und alle fürchten sinkende Gewinne.

Also geben sie uns zu verstehen, dass der Umschwung zur Ökowirtschaft ja das Ideal bleibt, aber leider, leider nicht machbar sei. Also wird es mehr Dreck geben, mehr Profit für alle, die den Dreck produzieren, der Atomausstieg wird verschoben, leider, leider; der gute Wille ist ja da, ehrlich, aber die Verhältnisse sind nun mal nicht so.

So viele Krokodilstränen, wie in diesen Wochen die Spree abwärts fließen, haben sie nur selten vergossen, die Landesväter und Landsmütter. Und das vor unser aller Augen, die wir seit einem Jahr auf das geheuchelte Bedauern bei der Kehrtwendung gewartet haben. Dennoch sind wir erschüttert wegen der dilettantischen Regie, mit der sie ihre Lügen von damals korrigieren wollen. Es stellt sich heraus: Nicht einmal das können sie überzeugend.

One Comment | Hinterlasse einen Kommentar

  1. Charles Milton Ling |

    Bravo, und Danke.

Hinterlasse eine Antwort